Close

22. Dezember 2020

Warum Hexen Schuhe putzen

Alt und hässlich, irgendwie unheimlich, auf jeden Fall mystisch – um Hexen ranken sich viele Geschichten und Legenden. Und auch in den Rauhnächten spielen sie eine besondere Rolle, wie Simone Knöbl weiß.

Lange blonde Haare, 34 Jahre jung, zierlich und grundsätzlich fröhlich – so stellt man sich eine Hexe eigentlich eher nicht vor. Und trotzdem ist Simone genau das: eine von insgesamt sieben Hexen bei den Brucker Perchten. „Mittlerweile sind wir fünf alte Weiber und zwei Junghexen. Eine origineller und greisliger als die andere und zusammen mit den Perchten ein eingespieltes Team“, erläutert die Fürstenfeldbruckerin.

Den Sagen und Legenden nach bewegen sich Hexen auf der Trennlinie zwischen der diesseitigen und der jenseitigen Welt und können daher vermitteln. Sie haben wahrsagerische und heilende Fähigkeiten und sind sehr bewandert mit der Kräuter- und Räucherkunde. Auf ihren Besen sind Hexen, im Gegensatz zu den Perchten, das ganze Jahr über „aktiv“. In der Walpurgisnacht feiern sie den Beginn des Sommers, des Lebens und der Fruchtbarkeit sowie des ständigen Wandels. Im Winter unterstützen sie die Perchten bei der Wilden Jagd, sorgen hierbei für den nötigen Spaß, aber auch für den Schutz der Frau Perchta. Hexen vermitteln und sorgen für Gerechtigkeit, auch wenn sie selbst ziemlich eigensinnige, reizbare Weiber sein können.

Foto: Isabel Bachmann | IsaART

„Genau das versuchen auch wir bei unseren Auftritten zu verkörpern. Die Hexen in unserem Verein kommen fröhlich lachend und jauchzend herein gesprungen. Bei gemeinsamem Tanze um das Feuer wird neue Energie für das kommende Jahr entfacht“, erläutert Simone. Doch wehe es kommt ein schiefer Blick oder ein Fehltritt, schon fangen sie an zu zicken und sich zu ärgern. „Auch vor den Perchten haben wir nur oberflächlich Respekt und nutzen auch hier die Gelegenheit, zu sticheln und zu reizen.“

Eine der wichtigsten Aufgaben stellt das traditionelle „Schuhbeseln“ dar: „Wir Hexen kehren dabei die Schuhe der Zuschauer ab, reinigen symbolisch von so manchen Lasten und Negativität des vergangenen Jahres. Die Menschen werden rein und frei für das neue Jahr.“ So eine Reinigung könnte dieses Jahr wohl jeder gut vertragen. Also, wann immer eine Hexe den Weg kreuzt, schön die Füße herzeigen!